Der Tartuffe

Mehr Infos

Der Tartuffe – oder: Der Betrüger

KOMÖDIE VON MOLIÈRE. Freilicht im Schlosshof der Residenz Ansbach. In einer Fassung von Horst Jüssen.

Regie Markus Steinwender Ausstattung Elke König Dramaturgie Eva-Maria Trütschel Mit Andreas Peer (Orgon), Claudia Dölker (Dorine), Sophie Weikert (Elmire), Valentin Bartzsch (Cleante), Gerald Leiß (Loyal), Andreas C. Meyer (Valére), Hartmut Scheyhing (Tratuffe), Anna Mariani (Marianne) Spieldauer 100min, keine Pause Aufführungsrechte LITAG Theaterverlag, München Produktion Theater Ansbach Premiere 16. Juni 2018, Schlosshof der Residenz Ansbach

Pressestimmen

„(..) Regisseur Markus Steinwender kitzelt eineinhalb Stunden Kurzweil aus dem Molière-Klassiker heraus. Seine Inszenierung ist eine hübsch boshafte Satire geworden, chic, quick und gallig. (..) Markus Steinwender lässt die Barockkomödie in einer weit gefassten Gegenwart spielen. Er kultiviert Körperkomik und einen lakonischen Humor voller Ticks und jenen Tücken, die Dinge entwickeln können. Die Handlung treibt er bis in die Groteske. (..) Molières Komödientypen sind messerscharf karikiert. Präzis gefasst noch in der kleinsten spitzen Übertreibung. Das gesamte Ensemble des Theater Ansbach agiert geschlossen, ist rollenddeckend besetzt und kommt mit der halligen Akustik zurecht. (..)“
Thomas Wirth, Fränkische Landeszeitung

Über das Stück

Der Betrüger Tartuffe hat den gutgläubigen Orgon nicht nur von seiner eigenen Frömmigkeit und aufrichtigen Freundschaft überzeugt, sondern sich auch noch als Dauergast in dessen Haus einquartiert. Dort lebt er – sehr zum Missfallen aller anderen Bewohner – wie die Made im Speck. Um sich auch noch Orgons Erbe zu sichern, bietet sich Tartuffe als Ehemann für dessen Tochter Mariane an, obwohl diese bereits mit Valère verlobt ist. Gemeinsam mit Marianes Stiefmutter Elmire, der Tartuffe unverfroren nachstellt, und Elmires Bruder Cléante setzt das junge Paar alles daran, den lästigen Parasiten endlich loszuwerden.
Molières Komödie ist eine bitterböse Satire über die Bigotterie und Scheinheiligkeit seiner Zeit und löste bei der Pariser Uraufführung 1664 einen Skandal aus. Heute zählt der TARTUFFE zu den großen Klassikern des Komödiengenres.

Video

Ankündigungs-Teaser-Trailer (Probe)

Mehr Fotos

Alle Fotos: © Hans von Draminsky