Die Kameliendame

Mehr Infos

Die Kameliendame

Schauspiel nach Alexandre Dumas.

KAM121

Inszenierung&Bühne Markus Steinwender Ausstattung Rafaela Wenzel Maske Sandra Platz Spiel Claudia Schächl, Katharina Pilar, Wiebke Scheschonka; Daniel Rüb, Mathias Schuh Produktion theaterachse | salzburger sommertheater Fotos Andreas Hechenberger Technik Erich Posch | Rudi Fedrizzi Premiere 14. Juli 2003, Salzburg

KAM016

Pressestimmen

„Einfache Mittel, große Wirkung: „Die Kameliendame“ (..) Es gelang dem Ensemble auch ganz ohne eigens konstruierte Kulisse und aufwendige Effekte, den Zuschauer mitzureißen in den Strudel aus Geld, Liebe und Eifersucht. (..)“
Oberhessische Zeitung, 11.08.2003

KAM139

Über das Stück

Marguerite Gautier, wegen Ihrer Vorliebe für Kamelien auch „Kameliendame“ genannt, lebt als Kurtisane in Paris. Die Männer der Gesellschaft sind bereit sich für sie zu ruinieren, finanzieren Marguerites Lebenslust und buhlen um ihre Gunst. Mathias Schuh als Graf de Giray und Katharina Pilar als Nanine – Foto: Andreas HechenbergerDa taucht Armand Duvall auf und eine Liebe gegen alle gesellschaftlichen Schranken beginnt, getrübt nur durch die Eifersucht Armands auf die Verehrer Marguerites und durch ihre beginnende Krankheit. Sie fliehen aufs Land um gemeinsam zu leben, doch Marguerite wird von ihrer Vergangenheit eingeholt und steht bald vor der Entscheidung ihres Lebens…

Video

Fotos